Austin Healey 3000 MKII, 1962

2022 / Teilrestauration / Team Kamil

Ausnahmsweise trat kein Mercedes Benz aus dem Großraum Stuttgart den Weg zu uns an. Dieser anmutige Austin Healey 3000 kam wie so viele andere nach unglücklichen Restaurationsversuchen zu uns um mit neuen Leben versehen zu werden. Eine Werkstätte in der Nachbarschaft des Eigentümers versuchte sich am Britischen Klassiker 6 Jahre, außer einem unkompletten Haufen Teile und stümperhaften Schweißversuchen an der Karosserie passierte nicht viel in diesem Zeitraum. Nach Instandsetzung der Karosserie, einer Volllackierung und Montage des Fahrwerks ging der Traumwagen wieder zurück an den Eigentümer. Ein „Nachbar“ übernahm die Endmontage, hoffentlich dauerte es nicht wieder 6 Jahre und mit größerem Erfolg.

Encyklopedie:

Der Austin-Healey 3000, oft einfach als „Big Healey“ bezeichnet, ist ein legendäres britisches Sportwagenmodell, das von 1959 bis 1967 von der Austin Motor Company in Zusammenarbeit mit der Healey Motor Company produziert wurde. Dieses Fahrzeug hat einen festen Platz in der Geschichte der britischen Sportwagen und wird von Liebhabern und Sammlern auf der ganzen Welt geschätzt.

Der Austin-Healey 3000 wurde in drei Hauptvarianten hergestellt: MKI (1959-1961), MKII (1961-1962) und MKIII (1964-1967). Die MKI-Version verfügte über einen 2,9-Liter-Sechszylindermotor, der 124 PS leistete, während die MKII-Version eine leichte Leistungssteigerung auf 132 PS erhielt. Die MKIII-Version war die leistungsstärkste, mit einem 2,9-Liter-Motor, der 148 PS entwickelte. Diese Motoren ermöglichten dem Austin-Healey 3000 beeindruckende Leistungswerte und eine Top-Geschwindigkeit von über 190 km/h.

Das Design des Austin-Healey 3000 war klassisch und zeitlos, mit einer langen Motorhaube, einer niedrigen Silhouette und markanten Kotflügeln. Das Cabriolet-Design mit abnehmbarem Verdeck ermöglichte es, das Fahrzeug in einen offenen Roadster zu verwandeln und die Freuden des offenen Fahrens zu genießen.

Der Innenraum des Austin-Healey 3000 war schlicht und konzentrierte sich auf das Fahrerlebnis. Der Sportwagen bot Platz für zwei Passagiere und vermittelte ein echtes Roadster-Gefühl.

Der Austin-Healey 3000 war nicht nur auf der Straße erfolgreich, sondern erzielte auch Erfolge im Motorsport, einschließlich des Sieges bei den 24 Stunden von Le Mans 1960 in seiner Klasse.

Heutzutage sind gut erhaltene Exemplare des Austin-Healey 3000 bei Liebhabern klassischer Fahrzeuge sehr begehrt. Dieser Sportwagen verkörpert die britische Tradition des offenen Fahrens und bleibt ein Symbol für Stil, Leistung und Eleganz in der Welt der klassischen Sportwagen.

Hier finden Sie weitere, vielleicht für Sie interessante Projekte: